70.3 Europameisterschaft – Amateur-Europameisterin

In den letzten Wochen vor dem Rennen habe ich wenig von mir hören lassen. Leider hatte ich ziemlich lange mit dem Virus zu kämpfen, den ich mir im Juni eingefangen hatte. Das Training verlief nicht reibungslos und ich wurde immer wieder zu Pausen gezwungen. Hier bin ich meinem Trainer sehr dankbar, dass er mich immer wieder ermutigt hat weiter zu machen. Wäre es nach mir gegangen, würde ich mich jetzt schon in der Saisonpause befinden. Außerdem hat er einen guten Mittelweg zwischen Training und „gesund werden“ gefunden. So ging es in den letzten beiden Wochen vor Wiesbaden aufwärts und ich fühlte mich von Tag zu Tag besser. Außerdem ist Wiesbaden mein Lieblings-70.3-Rennen, so dass ich anfing mich auf das Rennen zu freuen, ohne große Erwartungen an mich selbst.

Am Tag vor dem Rennen trafen wir in der Stadt, auf der Messe und beim Essen viele Bekannte. Das war toll und die Zeit bis zum Start am Sonntagmorgen verging wie im Flug.

14039890_1097715346989393_8155931159051346506_nBeim Check In sorgte ich noch ungewollt für ein wenig Verwirrung. Wie immer kündigte ich den Referees an, dass ich eine Insulinpumpe besitze, sie beim Rennen bei mir tragen werde und sie diese bitte nicht für einen MP3 Player halten. Sie holten erst mal den Chef Referee, super dachte ich, dann kann diese das direkt an alle weiter geben. Aber dann stellten sie mir so komische Fragen wie „Wie stellst Du Dir denn den Ablauf vor“, „Hast Du jemanden an der Strecke“, „Wie machst Du das im Wasser, ist sie wasserdicht“? Ich war leicht verdutzt, ich brauchte ein wenig (in der Zeit stand ich, glaube ich, sprachlos vor ihnen), aber dann verstand ich, dass sie wohl glaubten, dass ich das ganze zum ersten Mal mit meiner „Krankheit“ machen würde. Ich klärte sie dann aber schnell auf, dass ich den ganzen Zirkus schon sehr, sehr(!) oft gemacht habe und dementsprechend auch schon sehr, sehr oft geübt habe. Ich wolle lediglich mitteilen, dass sie mich bitte nicht disqualifizieren, da sie meine Pumpe fälschlicher Weise für einen MP3 Player halten. Dies trug zur allgemeinen Beruhigung bei und auch ich durfte mein Rad abstellen :-D!

Die Nacht vor dem Rennen konnte ich gut schlafen und ich ging voller Freude an den Start. Dieses Jahr war es ein wirklicher Rolling Start. Irgendwie kann ich mich immer noch nicht damit anfreunden, aber gut, ist halt so ;)! Trotz des abenteuerlichen Kurses13919986_1784272485176594_538057860275653540_o (pilzförmig) fand ich einen guten Rhythmus. Als ich das erste Mal auf Marco traf, kurz nach der Wechselzone, sagte er mir, dass ich als zweite meiner AK aus dem Wasser gekommen bin. So ganz glauben konnte ich es nicht, hatte sich das harte Schwimmtraining im letzten Jahr tatsächlich ausgezahlt? Auch wenn es mir auf der Strecke immer schwer fällt, da sie einfach sooo einen Spaß macht, hielt ich mich genau an meine Wattvorgaben und überzockte nicht ;)!Dies zahlte sich aus und ich konnte insbesondere am Ende ordentlich Plätze gut machen.

So ging ich als erste meiner AK und vermutlich als zweite Agegrouperin auf die Laufstrecke. Ich merkte, Marco hatte auch nicht mehr so ganz den Überblick durch den Rolling 13920503_1784294395174403_2470747167814547277_oStart ;)! Irgendwann sagte er mir dann, dass ich erste Age Grouperin bin .. juhuu und es war nur noch eine Runde zu laufen, in der er mir noch auf mit auf dem Weg gab auf der Finish Line das Lächeln nicht zu vergessen :)! Das tat ich, überglücklich den Europameistertitel in meiner AK verteidigt zu haben und diesmal sogar Europameisterin über alle Altersklassen geworden zu sein.

Leider wird Wiesbaden im nächsten Jahr nicht mehr stattfinden und die EM daher bereits im Juni in Dänemark ausgetragen, so dass ich nicht zur erneuten Titelverteidigung antreten kann, da es nicht in meine Saisonplanung passt.

13907170_1097715290322732_6077763603054788671_n

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s